Direkt zum Inhalt
Sorgen kann man teilen. 0800/111 0 111 · 0800/111 0 222 · 116 123 Ihr Anruf ist kostenfrei
Logo der TelefonSeelsorge

TelefonSeelsorge Ravensburg

Mitarbeit

Sie interessieren sich für die Mitarbeit in der  TelefonSeelsorge Oberschwaben-Allgäu-Bodensee (TS) mit Sitz in Ravensburg?

Wir beginnen in der Regel alle zwei Jahre mit einer Ausbildung im Umfang von ca. 200 Fortbildungseinheiten. Diese erstrecken sich über zwei Jahre und orientieren sich an den Grundlagen der Humanistischen Psychologie (Personzentrierte und systemische Beratung, Psychodrama).

Nach der Ausbildung verpflichten sich die qualifiziert ausgebildeten TelefonSeelsorger*innen zur Mitarbeit von mindestens drei Jahren.

Wir sind als Träger von Qualifizierungsmaßnahmen im ehrenamtlichen Bereich nach § 6 VO BzG BW im Rahmen des Bildungszeitgesetztes Baden-Württemberg seit Mai 2016 anerkannt. 

Ausbildung 2022 - 2023

© Bildrechte/TelefonSeelsorge Oberschwaben-Allgäu-Bodensee

Wir haben für Sie folgende Informationen zusammengestellt, damit Sie sich über Ablauf, Inhalt und Dauer der Ausbildung und über die Arbeit bei uns in der TelefonSeelsorge ein erstes Bild machen können.

1.0. Die Arbeit der TelefonSeelsorge

 1.1. Die TelefonSeelsorge bietet hilfesuchenden Menschen qualifizierte und vertrauliche Seelsorge und Beratung an, vorurteilsfrei und offen. Das Angebot der Telefonseelsorger*innen besteht im Zuhören und Klären, im Ermutigen und Mittragen, in der Unterstützung bei Entscheidungsfindung und im Hinweis auf spezifische Hilfsangebote. Sie macht Mut zum Leben und stärkt Menschen in ihrem Glauben und Hoffen. Sie ist Rund-um-die-Uhr 24/7, kostenfrei, anonym, vertraulich, datengeschützt und durch qualifiziert aus- und fortgebildete ehrenamtliche Mitarbeiter*innen über Telefon, Mail und Chat erreichbar.

 1.2. Die TelefonSeelsorge Oberschwaben-Allgäu-Bodensee ist eine ökumenische Einrichtung und wird gemeinsam getragen von der katholischen und evangelischen Kirche Oberschwaben-Allgäu-Bodensee/Ravensburg, Friedrichshafen, Biberach, Bad Saulgau. Neben dem hauptamtlichen Team sind es ca. 95 ehrenamtliche Mitarbeiter*innen, die den Dienst am Telefon, per Mail und Chat tun. Der Ort des Dienstes ist ein geschützter Raum in Ravensburg. Die Mitarbeiter*innen lösen einander täglich in 5 Schichten ab um 7.00 Uhr, 11.00 Uhr, 15.00 Uhr, 19.00 Uhr und um 23.00 Uhr.

 1.3. Wer bei uns anruft, tritt mit ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen in Verbindung, die auf diese Arbeit qualifiziert vorbereitet sind. Wir haben die Erfahrung, dass engagierte Laien, die im Team zusammenarbeiten, sowohl unserem Auftrag am besten gerecht werden, als auch eine Aufgabe erfüllen können, die einer christlichen Gemeinde obliegt. Die Themen der Ratsuchenden spiegeln psychische und seelische Belastungssituationen der Menschen wieder: Familiäre Beziehung, Einsamkeit/Isolation, Krankheit und Depressive Stimmung, Arbeitssituation und Ängste. Bei der Vielfalt der Probleme hat sich die große Arbeitsgemeinschaft mit ihren verschiedenartigen Begabungen bewährt und ist ein Gemeinschaftsnetz das trägt.

2.0.  Die Aufnahme in den Ausbildungskurs

Für die Mitarbeit in dieser Einrichtung sind bestimmte Voraussetzungen nötig. Prüfen Sie bitte selbst, ob Ihnen diese entsprechen.

 2.1. Als TelefonSeelsorger*in brauchen Sie:

a) Zeit:

Ausbildung, Fortbildung und Arbeit am Telefon kostet Zeit. Rechnen Sie mit ca. 10-15 Std. pro Monat.

 b) Belastbarkeit:

Sie werden von Menschen angerufen, deren Anliegen belastend sein können. Daher ist es gut zu prüfen, wie weit sie selbst in einer stabilen Lebenssituation sind, um innerlich Raum für die Begleitung anderer Menschen zu haben.

 c) Lernbereitschaft:

Wirklich zuhören können, will gelernt sein, einfühlsam und wertschätzend, klar und unmissverständlich zu reden auch. Wenn Sie diese Fähigkeiten lernen und verfeinern wollen, braucht es die Bereitschaft sowohl Theoriekonzepte zu lernen, als auch sich selbst in seinem Empfinden, Denken und Erleben zu reflektieren und die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln.

 d) Gemeinschaftssinn:

Wir als TS, leben in einem großen Netz der Gemeinschaft. Wir treffen uns über den Dienst am Telefon, per Mail und Chat hinaus, regelmäßig in Kleingruppen zur Ausbildung, Supervision und Fortbildung.

 2.2. Informationsveranstaltungen

An zwei Informationsveranstaltungen (einmal in Präsenz und einmal Online) bieten wir Ihnen die Möglichkeit an, offene Fragen für Ihre Entscheidungsfindung mit uns zu klären. Den Anmeldebogen hierfür finden Sie unter unserem TS-Movie.

 2.3. Bewerbungsverfahren

Wenn sie ernsthaftes Interesse haben und sich für die Ausbildung bewerben möchten, füllen sie bitte den Bewerbungsbogen aus, den Sie ebenfalls unter unserem TS-Movie finden und schicken ihn per Mail an info @ telefonseelsorge-ravensburg.de. Wir laden Sie zu einem persönlichen Kennenlern- und Auswahlgespräch von ca. 1 Stunde ein. Die genauen Termine und Fristen entnehmen Sie bitte dem Bewerbungsbogen.

3.0.  Die Aufnahme in den Ausbildungskurs

3.1. Selbsterfahrung und Reflexion der eigenen Person im Beziehungsfeld der Ausbildungsgruppe

Im Mittelpunkt der Ausbildung in der TS stehen sie als Person. Dabei haben Sie die Möglichkeit ihre bisherigen Überzeugungen, Einstellungen und Verhaltensweisen zu hinterfragen, neu auszurichten und im Sinne einer gelingenden Beziehungsgestaltung weiter zu entfalten.

 3.2. Gesprächsführungskompetenz

Als TS-Mitarbeiter*in brauchen sie ein geschultes Gespür für die Menschen, um eine vertrauensvolle und tragfähige Beziehung zu ihnen aufbauen zu können. Dabei geht es nicht um schnelle Lösungen, sondern um das verstehende und das emotional rahmende Begleiten.

 3.3. Grundlegende psychologische und theologische Fachkenntnisse

Wir erleben in der Seelsorge- und Beratungsarbeit häufig Menschen, die an psychischen Erkrankungen, Schicksalsschlägen oder unter belastenden Beziehungen leiden. Das Wissen um psychologische und theologische Problemzusammenhänge hilft Ihnen, unterschiedliche Problemlagen zu erkennen und ihren Auftrag im Rahmen der TS so zu gestalten, dass sie sich in der Begleitung sicher fühlen können und sich nicht überfordern.

 3.4. Dauer, Kosten und Ausbildungsvereinbarung

  • Der Ausbildungskurs dauert 2 Jahre und umfasst rund 150 Ausbildungsstunden im Jahr. 
  • Für die Teilnahme an der Ausbildung entstehen ihnen, bis auf mögliche Verpflegungskosten, keine weiteren Kosten.
  • Wir erwarten von ihnen, dass sie an der Ausbildungsgruppe regelmäßig teilnehmen.
  • Im zweiten Jahr der Ausbildungszeit werden sie am Telefon eigene Erfahrungen machen, indem sie bereits zur Ausbildung hinzu 3 Dienste mit jeweils 4 Stunden pro Monat übernehmen.
  • Nach Abschluss der zertifizierten Ausbildung mit einer feierlichen Übernahme- und Segnungsfeier erwarten wir, dass sie mindestens 3 Jahre bei uns mitarbeiten.
  • Nach Abschluss der Ausbildung bieten wir ihnen weiterhin Supervisionen und Fortbildungen an.

Wir hoffen nun, dass sie entscheidende Informationen zur Ausbildung- und Mitarbeit bei uns in der TelefonSeelsorge bekommen haben und würden uns freuen, sie persönlich kennen zu lernen.

Dr. Gabriela Piber und Regina Raaf

TelefonSeelsorge Oberschwaben-Allgäu-Bodensee

Geschäftsstelle Tel. 0751-3597770

info @ telefonseelsorge-ravensburg.de 

www.telefonseelsorge-ravensburg.de

Mit Unterstützung von

Logo der Sparkasse

Wird unterstützt von